Kunststoffrecycling

Kunststoffrecycling

Je nach Eingangsmaterial und gewünschtem Endergebnis unterscheiden sich die Prozesse im Kunststoffrecycling erheblich. Sind zum Beispiel noch Restmetalle vorhanden, kann eine grobe Eisen-Metallentfrachtung durch einen Überbandmagneten sinnvoll sein.

Bei minimalen magnetischen Restmetallmengen kann ein Permanent-Aushebemagnet die wirtschaftliche Alternative sein.

Eine feinere Reinigung von FE-Metallen wird durch den Einsatz leistungsstarker Magnetbandrollen oder Trommelmagneten ermöglicht. Mit stärksten Neodym-Magneten ausgestattet, werden damit selbst kleinste Teile sicher entfernt.

Sollte es notwendig sein, auch NE-Metalle aus dem Material zu separieren, lohnt sich der Einsatz eines Wirbelstromabscheiders.

Bei Edelstählen allerdings, ist der Einsatz einer Sensormaschine unverzichtbar. Damit werden Metalle positionsgenau erkannt und mittels Druckluftstößen entfernt.

Mit den geeigneten Sensortechnik können auch Kunststoffe und andere Materialien erkannt und abgeschieden werden.