Schlackerecycling

Schlackerecycling

Die Rückstände aus Verbrennungsanlagen oder Kraftwerken enthalten unterschiedlichste, sehr wertvolle Metalle. Um diese vom Materialstrom abzusondern wird das Material durch Klassierung in verschiedene Fraktionen - sogenannte Siebschnitte - aufgeteilt und danach je nach Korngröße unterschiedlich behandelt. Beim groben Siebschnitt erfolgt meist eine Magnetabscheidung der Eisenmetalle mit einem Überbandmagnet sowie eine händische Sortierung verschiedener Wertstoffe.

Das gewonnene Eisenmetall kann direkt vermarktet oder durch einen Shredder weiter aufgeschlossen werden.

Die mittleren Korngrößen werden einer Magnetabscheidung mit Überbandmagneten oder Trommelmagneten zugeführt. Letztere können mit stärksten Neodym-Magneten ausgestattet werden und so auch noch kleinste magnetische Metallteile sicher entfernen.

Die nachfolgende Abscheidung von Nichteisenmetallen wird von unseren höchst leistungsfähigen Wirbelstromabscheidern umgesetzt.

Mit der IMRO-Kaskaden Separation werden durch den Einsatz eines zweiten NE-Abscheiders zusätzlich bis zu 40% mehr NE-Metalle generiert.

Durch den Einsatz einer Sensormaschine können danach die enthaltenen Edelstähle entfernt werden. Sie detektieren die Metalle im Stoffstrom positionsgenau und entfernen diese durch gezielte, nur wenige Millisekunden andauernde Druckluftstöße.

Die sensorgestützte Maschine IMRO DSS Falcon dient für eine optimale VA Abscheidung im Schlackerecycling.

Die feine Kornfraktion wird ähnlich der mittleren behandelt. Je nach gewünschtem Ergebnis werden dem NE-Abscheider hier Überbandmagnete oder Neodym-Magnettrommeln vorgeschaltet.

Unsere Wirbelstromabscheider, speziell ausgelegt für feinste Korngrößen, erfüllen die besonders hohen Ansprüche der NE-Separation in diesem Bereich bravourös. Das exzentrische Magnetsystem sowie die patentierte Justierung der Poltrommel ermöglichen die Separation von Korngrößen unter einem Millimeter.